Zur Inklusion sagte Tschechiens Präsident Miloš Zeman: Diese hätten sich „verrückte Intellektuelle aus den Prager Kaffeehäusern“ ausgedacht

Tschechiens Präsident Miloš Zeman (Foto) hat sich während des Besuchs eines Rehabilitationszentrums im ostböhmischen Brandýs nad Orlicí gegen die Inklusion ausgesprochen, also gemeinsame Klassen von behinderten und nichtbehinderten Kindern. Diese hätten sich „verrückte Intellektuelle aus den Prager Kaffeehäusern“ ausgedacht und sie ein „Unglück für beide Gruppen“, so Zeman wörtlich.

Fachleute und Politiker kritisierten Zeman teilweise scharf für diese Äußerungen. Premierminister Sobotka erklärte, ein moderner Staat müsse sich darum bemühen, Behinderte nicht nur in den Schulen, sondern in das gesamte gesellschaftliche Leben zu integrieren. „Kinder sollten gemeinsam aufwachsen, das ist eine wichtige soziale Erfahrung“, so Sobotka. Den gleichen Standpunkt vertrat am Donnerstag auch Schulminister Marcel Chládek (ČSSD).

Scharfe Kritik an den Äußerungen Zemans übte die Vorsitzende der Tschechischen Gesellschaft für integrative Bildung Klára Laurenčíková. „Das ist ein Rückfall in den tiefsten Totalitariusmus, als man behinderte Kinder nicht nur aus Schulen, sondern oft zur Gänze aus der Gesellschaft ausgegrenzt und in Heimen weggesperrt hat“, so Laurenčíková. Ombudsfrau Anna Šabatová nannte die Äußerungen „inakzeptabel“ und „bemitleidenswert“. Sie wies außerdem darauf hin, dass Zemans Äußerungen der UN-Konvention über Behindertenrechte widersprächen.

Für Sie recherchiert

Ihr behindert-barrierefrei Team

Vorheriger Beitrag
Acht Menschen mit Behinderung haben Beschwerde beim Bundesverfassungsgericht eingelegt
Nächster Beitrag
Messe Rehab Karlsruhe Videos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

achtzehn + zwei =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0
Abonnenten bei YouTube Kanal barrierefrei1
Menü