Video: Kleinwuchs E-Bike Fahrrad Sonderbau Pro Aktiv

Erstes e-Bike für Kleinwüchsige Menschen wird auf der IRMA 2018 von Pro Aktiv vorgestellt.

Der Bundesverband Kleinwüchsige Menschen und ihre Familien e. V. (BKMF) vertritt  seit 1988 die Interessen der Menschen mit Wachstumsstörungen, von denen zurzeit rund 3.500 Betroffene und Angehörige mit insgesamt 90 unterschiedlichen Kleinwuchsformen in unserem Verband organisiert sind. Wir bemühen uns sowohl um die Sicherstellung einer bestmöglichen medizinischen Versorgung als auch um die psychosoziale Stärkung kleinwüchsiger Menschen, um ihre Integration in die Gesellschaft und den Abbau von Vorurteilen.

In Deutschland leben rund 100.000 von Kleinwuchs betroffene Menschen. Derzeit lassen sich über 650 verschiedene Formen von Wachstumsstörungen unterscheiden, deren Ursachen sehr vielfältig sind. Alle zählen zu den Seltenen Erkrankungen – manche konnten bislang weltweit nur wenige Male nachgewiesen werden. Viele der Wachstumsstörungen gehen neben einer Endgröße, die im Erwachsenenalter zwischen 70 cm und 150 cm beträgt, mit gravierenden gesundheitlichen Problemen bspw. aufgrund von Skelettsystemfehlbildungen einher.

Als Organisation der gesundheitlichen Selbsthilfe bieten wir nicht nur Mitgliedern, sondern allen Anfragenden Unterstützung in sämtlichen Bereichen, die mit dem Kleinwuchs zusammenhängen. Wir beraten Betroffene und ihre Angehörigen, bieten Gruppenseminare, Treffen auf Landesverbandsebene und bundesweite Kleinwuchsforen an. Unsere vielfältigen Publikationen informieren zu den einzelnen Kleinwuchsformen. Unsere Öffentlichkeitsarbeit soll dazu beitragen, die Probleme aber auch Ressourcen kleinwüchsiger Menschen einem umfangreichen Personenkreis zugänglich zu machen.

Über die häufigsten Formen des Kleinwuchses soll an dieser Stelle ein kurzer Überblick gegeben werden. Wegen der Vielfalt der Kleinwuchs-Ursachen ist eine Vollständigkeit an dieser Stelle nicht möglich und würde den Rahmen sprengen. Genauere und weiterführende Informationen zu einzelnen Formen des Kleinwuchses finden Sie im SHOP und können bei der Beratungsstelle des BKMF angefordert werden. Bei einigen Kleinwuchsformen ist die Behandlung mit Wachstumshormon möglich. Nur bei Wachstumshormonmangel wird hierdurch die Ursache der Wachstumsstörung ausgeglichen. In den anderen Fällen führt die Behandlung nur zu einer gewissen Besserung des Wachstumsrückstandes. Die Liste der Kleinwuchsformen, bei denen die Therapie mit Wachstumshormon zugelassen wurde, ist in den letzten Jahren durch erfolgreiche klinische Studien erweitert worden. Die Einsatzmöglichkeiten dieses Medikaments sind weiter Gegenstand verschiedener Studien. Der BKMF arbeitet auf diesem Gebiet eng mit der Arbeitsgemeinschaft für pädiatrische Endokrinologie (APE) zusammen. Den aktuellen Stand können Sie in der Beratungs- und Geschäftsstelle des BKMF erfahren. https://www.bkmf.de/kleinwuchs/kleinw…

Kontakt:

Bundesverband Kleinwüchsige Menschen und ihre Familien e. V. (BKMF)

Leinestraße 2

28199 Bremen

Telefon: 0421 / 33 61 69-0

Fax: 0421 / 33 61 69-18

E-Mail: info@bkmf.de

PRO ACTIV Reha-Technik GmbH

Im Hofstätt 11

72359 Dotternhausen

Tel +49 7427 9480-0

Euer behindert-barrierefrei Team

Vorheriger Beitrag
Video: Elektrischer Rollstuhl für Reise & Alltag
Nächster Beitrag
Rollstuhl Ferienwohnung Hinterhaus Bad Arolsen barrierefrei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

zwölf + sechs =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0
Abonnenten bei YouTube Kanal barrierefrei1
Menü