Tag der Menschen mit Behinderung: Daimler setzt auf Vielfalt und Inklusion

Mehr als 8.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Behinderung bei Daimler in Deutschland beschäftigt

Wilfried Porth, Vorstand für Personal und Arbeitsdirektor, IT & Mercedes-Benz Vans der Daimler AG: „Die Kolleginnen und Kollegen sind ein wichtiger Bestandteil unserer Belegschaft.

Vielfalt ist für uns nicht nur ein Modewort, sondern Leitmotiv und gelebte Normalität.“

Sonderausstellung im Mercedes-Benz Museum zum internationalen Tag der Menschen mit Behinderung am 3. Dezember
Stuttgart – Marcel Raßloff macht eine Ausbildung zur Fachkraft für Metalltechnik bei Daimler im Lkw-Montagewerk in Wörth am Rhein. Der 18-Jährige ist körperlich eingeschränkt, an einer Hand fehlen ihm zwei Finger und er hat eine Hörbeeinträchtigung. Seit einem Praktikum während der Schulzeit wollte er eine Ausbildung bei Daimler machen. Und das hat inzwischen geklappt. Jetzt ist er im zweiten Lehrjahr und bohrt, feilt und sägt wie alle anderen Auszubildenden auch: „Vom ersten Tag an war ich voll integriert. Meine Arbeit macht riesig Spaß und mir stehen alle Entwicklungsmöglichkeiten offen. Der Aufgabenbereich ist sehr vielfältig und die Anforderungen an mich sind die gleichen wie bei den anderen Auszubildenden“, sagt Raßloff. Derzeit lernt er, wie Dreh- und Fräsmaschinen bedient werden: „Wenn ich Unterstützung brauche ist immer jemand da, das gefällt mir. Der Teamgeist unter den Kollegen ist besonders toll.“

Vorheriger Beitrag
Zeigt her eure Barrierefreiheit!
Nächster Beitrag
Rollstuhl Café Restaurant Kaffeerösterei Dinzinger barrierefrei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

neun + vier =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0
Abonnenten bei YouTube Kanal barrierefrei1
Menü