Rollstuhl LVR Freilichtmuseum Kommern barrierefrei

Im Museum können Sie die originalen historischen Gebäude, wie sie tatsächlich einmal in ihrem Dorf standen, besichtigen. Ausgestattet mit Möbeln und Haushaltsgegenständen aus der Zeit lassen sie die Besucher in den Alltag ihrer Bewohner blicken. Entdecken Sie auch den Marktplatz Rheinland!
Alltag und Bräuche, Kindheit und Alter, Gegenwart und Geschichte, Arbeit und Freizeit – Jährliche Sonderausstellungen und die Dauerausstellung „WirRheinländer“ lassen Sie in die verschiedensten Aspekte der Alltagskultur und Geschichte der Rheinländer blicken.
Das Freilichtmuseum ist ein Museum über Menschen. Ihr Leben und Wirken in früherer Zeit steht im Mittelpunkt. Die Menschen im Museum – „Bäuerin“, „Stellmacher“, „Mausefallenkrämerin“ und viele mehr zeigen Ihnen ihre traditionellen Arbeiten und erklären deren geschichtlichen Hintergrund.

Überall im Museumsgelände begegnen Sie Tieren. Denn das Museum will nicht nur zeigen, wie die Menschen früher gewohnt und gelebt haben, sondern auch, was sie in den Gärten und Feldern angebaut haben und welche Tiere zum bäuerlichen Hof dazu gehörten.

Für Kinder und Jugendliche ist der Eintritt kostenlos.

Detaillierte Infos zu Barrierefreiheit findet Ihr hier.

Bitte prüfen Sie vor der Reservierung, ob diese Ihren Bedarf deckt.
Euer behindert-barrierefrei Team

Adresse:
LVR Freilichtmuseum Kommern, Eickser Straße, 53894 Mechernich – Kommern
Webseite:
http://www.kommern.lvr.de/de/den_besuch_planen/besondere_beduerfnisse/besondere_beduerfnisse_1.html

Vorheriger Beitrag
Rollstuhl Max Ernst Museum Brühl des LVR barrierefrei
Nächster Beitrag
Rollstuhl LVR Freilichtmuseum Lindlar barrierefrei

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

  • Nach einer Pause von einigen Jahren waren wir wieder einmal dort. Es war wieder ein schöner Ausflug.
    Positiv:
    WC- anlagen gut verteilt vorhanden und in gutem Zustand.
    Parkplatz (Merkzeichen G und aG) sind an der Kasse 3 – 4 vorhanden. Wir haben viele Besucher im Rolli gezählt, einige wurden sogar geschoben, was ich für eine Herausforderung halte aufgrund der Topographie.
    Ein ausgewiesener Rundweg für Rollstühle vorhanden.
    3G- wurde vor dem Eingang vorab von zwei Mitarbeitern abgefragt und kontrolliert, dass klappte gut.

    Minus:
    Es gibt eine Online-Buchungsmöglichkeit, prima. Allerdings mussten wir uns in der Schlange (die soweit erkennbar ausschließlich aus Vor-Ort-Zahlern bestand) der vom Tal kommenden einreihen, was mit Rollstuhl schwierig ist, auch Unsinn da man ja wieder den Berg hinunter muss. Und nicht jeder Rollifahrer kann alleine oben stehen bleiben und die Begleitungen gehen den Berg hinunter bis zum Ende der Schlange. Die auch ohne Corona immer sehr lang ist. Ein Einrücken in die Schlange oben war gestern nicht möglich.

    Da macht auch die Online Buchung wenig Sinn, denn das Risiko, dass die Karten aus Krankheits-, Wetter-, o.a. -gründen verfallen, ist ja vorhanden.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

sechzehn − 3 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

1620
0
Abonnenten bei YouTube Kanal barrierefrei1
Menü