Polizeibericht: Elektrorollstuhl versinkt in den Fluten – Feuerwehr rettet Rollstuhlfahrer

Rettungsaktion in Heddernheim.
Ein Rollstuhlfahrer war am Mittwoch mit seinem Elektrorollstuhl aus bislang unklarer Ursache in Heddernheim vom Uferweg an der Nidda abgekommen.

Spaziergänger meldeten, dass der Mann mit seinem Elektrorollstuhl in die Nidda gefahren war. Durch beherztes Eingreifen von Passanten konnte er am Ufer gehalten werden, der Rollstuhl war jedoch im Wasser versunken.

Durch die Feuerwehr wurde der gehbehinderte Mann mit einer Trage wieder auf den Weg gehoben und an den Rettungsdienst übergeben. Taucher der Feuerwehr konnten den Rollstuhl aus dem Wasser bergen. 26 Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes waren im Einsatz.

Vorheriger Beitrag
Behindertenfahrzeuge bei Ford – attraktive Sonderkonditionen für Behinderte Menschen (ab 20% Grad der Behinderung)
Nächster Beitrag
Inklusion: Neumarkt – zehnter Tag für Menschen mit Behinderung – 950 behinderte Menschen feierten mit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

12 − 9 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0
Abonnenten bei YouTube Kanal barrierefrei1
Menü