LöRRACH: Behindertenbeirat setzt Zertifizierung von Gastronomiebetrieben fort

Stadtplan für Menschen mit Behinderung aktualisiert

Film über das Leben mit Behinderung in Lörrach.

LöRRACH (wik). Der Behindertenbeirat der Stadt ist dabei, seinen Stadtplan für Menschen mit Behinderung zu überarbeiten. Eine Audioversion wird zusätzlich in Kürze online gestellt. Außerdem wird die Zertifizierung behindertengerecht ausgestatteter Geschäfte und Gaststätten fortgesetzt.

In der jüngsten Sitzung des Behindertenbeirates stand zunächst die überarbeitung der Geschäftsordnung auf der Tagesordnung. Vorsitzender Dirk Furtwängler berichtete, dass einige redaktionelle änderungen nötig seien, um die Geschäftsordnung der aktuellen Situation anzupassen. So werde bei den Aufgaben des Behindertenrates jetzt die "Realisierung von Inklusion und gleichberechtigter Teilhabe" genannt und es werde jetzt generell von "Menschen mit Behinderung" gesprochen und nicht mehr von "Behinderten". Neu hinzugekommen ist die Definition der Aufgaben der Geschäftsstelle des Behindertenbeirates, die vom Behindertenkoordinator, derzeit Jan Wenner, geleitet wird. Künftig wird sich der Beirat nur noch drei statt vier Mal jährlich zur öffentlichen Sitzung treffen. "Das wird ausreichen, und bei Bedarf können wir immer noch zu einer zusätzlichen Sitzung einberufen", sagte Furtwängler.

überarbeitet hat der Behindertenbeirat den Stadtplan für Rollstuhlfahrer und Gehbehinderte. Darin sind unter anderem rollstuhlgerechte Gastronomiebetriebe, Toiletten und Bankautomaten, die Behindertenparkplätze, Parkhäuser mit Parkplätzen für Schwerbehinderte oder Ampelanlagen für Blinde verzeichnet. Unter anderem sind an den Bahnhöfen Lörrach und Stetten neue Behindertenparkplätze auf Initiative des Beirates eingerichtet worden. Der Plan kann als PDF-Datei auf der Webseite der Stadt Lörrach unter www.behindertenbeirat-loerrach.de heruntergeladen werden. Im Lauf des Junis wird außerdem eine Audioversion des Stadtplans für Blinde und Menschen mit Sehschwäche auf die Webseite hochgeladen.

Der Beirat ist dabei, weitere Gastronomiebetriebe zu zertifizieren, wenn sie behindertengerecht eingerichtet sind. Vorstandsmitglied Bernhard Heinz berichtete, dass vier weitere Betriebe vor der Zertifizierung stünden. "Manchmal mangelt es nur an Kleinigkeiten, wie zum Beispiel Kleiderhaken in der richtigen Höhe", sagte er.

Mit Freude erwartet der Behindertenrat die Veröffentlichung des Films, den Steffi Havlitschek in seinem Auftrag gedreht hat. Darin stellt sie den Lebensalltag von behinderten Menschen in Lörrach dar. Der Film wird am 30. Mai geladenen Gästen erstmals gezeigt. Nach der Premiere soll der Film allen Interessierten zugänglich sein. Vor allem an Schulen – so hofft der Beirat – werde der Film gezeigt. Wer eine Vorführung organisieren möchte, etwa in Kirchengemeinden, Vereinen oder anderen Institutionen, kann sich an den Behindertenbeirat wenden. Man wolle zudem schauen, dass der Film in der Stadtbibliothek erhältlich ist, sagte Dirk Furtwängler.

Für Sie recherchiert:

Ihr behindert-barrierefrei e.V. Team
Willi Lang

Vorheriger Beitrag
HausRheinsberg Hotel am See – das größte komplett barrierefreie Hotel Deutschlands feiert 10-jähriges Jubil&auml
Nächster Beitrag
Krankenkasse muss auch "Rollstuhl – Handbike" bezahlen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

zwei × eins =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

1550
0
Abonnenten bei YouTube Kanal barrierefrei1
Menü