Lindauer Feuerwehr rettet Rollstuhlfahrerin aus ihrer Wohnung

Die Lindauer Feuerwehr hat am frühen Mittwochmittag eine Rollstuhlfahrerin aus ihrer Wohnung gerettet. Nachdem die Frau brennbares Gut auf eine Herdplatte gelegt hatte, fing dieses Feuer, und es entwickelte sich sofort viel Rauch. Die Frau konnte sich nicht alleine aus der Gefahrenzone befreien. Auch eine durch den Hausnotruf alarmierte Nachbarin schaffte es nicht, die Rollstuhlfahrerin ins Freie zu bringen.

Die Feuerwehr rückte mit 35 Mann, der Drehleiter und drei Einsatzfahrzeugen aus. Nach ihrem Eintreffen löschten sie zuerst den Brand, und brachten die Frau ans Fenster, um sie danach mit Hilfe einer Atemschutz-Fluchthaube ins Freie zu bringen. Der eingetroffene Notarzt behandelte Sie und ihre Nachbarin. Anschließend brachte der Rettungswagen die beiden Frauen ins Krankenhaus.

Abschließend befreiten die Retter unter der Leitung von Kommandant Robert Kainz das Gebäude mit einem Hochleistungslüfter vom Rauch. Die Polizei ermittelt nun, wie es genau zu dem Brand kommen konnte.

Vorheriger Beitrag
Video: Happy End – Rollstuhlfahrerin Tina hat ihr Traumhaus gefunden
Nächster Beitrag
Behindertensport: Rennrollstuhlfahrer Alhassane Baldé verstärkt das „Team Sopur Quickie“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

vier × 5 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0
Abonnenten bei YouTube Kanal barrierefrei1
Menü