Barrierefreies Projekt HandiCap and Nature Schweiz Rollstuhl

Freiheitsentzug im Dienste der Mobilitätsentziehung
In einer Zeit, in der sich der Mensch ohne Grenzen bewegt, ist es inakzeptabel, dass Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht die Möglichkeit haben, einen einfachen Spaziergang im Wald zu machen. Behinderung darf kein Hindernis mehr sein.

Aus dieser Reflexion unter der Leitung von Michel Graz, Leiter des TIG-Workshops, entstand das Projekt HandiCap and Nature. Da die FVP die Ziele des TIG, wonach der “tigiste”; eine Arbeitsleistung zum Wohle der öffentlichen Gemeinschaft ohne Entschädigung erbringen muss, uneingeschränkt erfüllt, hat sie beschlossen, mobil zu machen.
Basierend auf den Fähigkeiten und der Motivation desAufsichtspersonals schlägt sie vor, einen Wanderweg im Wald zu schaffen, der mit Beobachtungsposten und Bewegungsplätzen fürBehinderte und ihre Führer ausgestattet ist, zwischen den Dörfern Villars-Tiercelin, Corcelles-le Jorat und Peney-le-Jorat.

Infos finden Sie hier:
http://www.handicapnature.ch/html/carte.html

für Sie recherchiert
Ihr behindert-barrierefrei Team

Vorheriger Beitrag
Anwälte kämpfen für Ihr Schmerzensgeld, Schadensersatz Fahrzeugumbau, Rollstühle usw.
Nächster Beitrag
Rollstuhl Mindener Fahrgastschifffahrt barrierefrei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

vier × 3 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0
Abonnenten bei YouTube Kanal barrierefrei1
Menü